Therapeutisch begleitete Mensch-Tier-Begegnung mit Pferden

3 Pferde

Was:

In einer tiefen Lebenskrise hatte ich das Glück Pferden zu begegnen. Die Erfahrungen die ich dabei machen durfte haben mich getragen und unterstützt. Dieses Erleben hat mich bewogen eine Zusatz-Ausbildung zu machen, um dieses Potential für meine Arbeit mit Menschen nutzen zu können.

Wie:

Ich begleite Menschen in der Begegnung mit Pferden auf eine ganz spezielle Weise. Wir begegnen diesen Wesen im Rahmen ihrer (meist kleinen)Herde. Wichtig sind mir dabei Präsenz, Achtsamkeit und Respekt für Mensch und Tier.

Meine Arbeit mit den Pferden kann tiefgehende Prozesse auslösen, in denen Sie sehr viel über sich selbst und ihre Innersten Themen erfahren und verstehen können. Sie können die Weisheit und feine Sensibilität dieser wunderbaren Wesen erleben und vielleicht auch ein neues Verständnis für Sie entwickeln. Oft geben sie uns auch Trost in schweren Zeiten und zeigen manchmal sogar Lösungswege auf.

Es geht in dieser Arbeit nicht um Dominanz des Menschen und Unterwerfung des Pferdes. Wir gehen in eine gleichwertige, gleichberechtigte Begegnung. Die Pferde arbeiten freiwillig mit.

Der Ablauf sieht so aus, dass wir in die Gruppe der Pferde hineingehen können. Mitunter warten wir dann ab welches der Tier sich zu uns gesellt und manchmal gehen wir mit direkten Fragen und Anliegen zu ihnen. Es ist aber auch möglich eine Begegnung mit einem einzelnen Pferd zu gestalten. Es gibt hier kein Richtig und kein Falsch, es geht nicht um Technik!

Wenn sie es sich wünschen, besteht auch die Möglichkeit auf einem Pferd zu sitzen. Es geht aber nicht um reiten in dieser Art von Arbeit.
Das heißt, Reitunterricht erteile ich nicht.

Der organisatorische Ablauf:
Eine Pferdezeit dauert 60-75 Minuten und beinhaltet auch ein Vorgespräch und eine Nachbereitung.
Vielleicht haben Sie den Wunsch vorher noch von sich zu erzählen, Ihr Anliegen zu erläutern oder Fragen zu stellen. Dann können Sie auch ein Vorgespräch dazu in der Praxis bekommen.
Es ist auch möglich unmittelbar vor der ersten Begegnung mit den Pferden ein längeres Vorgespräch zu machen. (also vor Ort) Die Dauer bestimmen Sie. Kosten s.u.

 

Hier ein kleiner bewegter Eindruck aus der Praxis:

 

Wann:

im Moment ist der Dienstag mein fester Pferdetag. Es kann aber auch sein, dass wir einen anderen Termin für Sie finden. Am besten ist es allerdings am Vormittag, da dann mehr Ruhe auf dem gesamten Hof ist.

Kosten:

Die Kosten dafür betragen 65 Euro für eine Pferdeeinheit,  zusätzliche Zeit: Bezahlung je nach Dauer. (60 min.= 60 Euro)

Teilnahmebedinung:

Vorerfahrung ist nicht notwendig.

Teilnehmerstimmen


Männerzeit

Was:

Ein Wochenende mit Pferden für eine Männer-Gruppe.

Wie:

Ihr geht in die Pferdeherde hinein, nehmt wahr was geschieht und was die Pferde Euch zu sagen haben. Sensibel und achtsam. Es ist eine Zeit für Selbsterfahrung und Begegnung. Und voller Überraschungen.
Kein Reiturlaub!
Wir haben eine Herde mit nur männlichen Tieren (ja, auch echte Hengste) zur Verfügung sowie auch eine Familiengruppe und eine gemischte Herde, mit männlichen und weiblichen Tieren. Insgesamt ca. 40 Tiere.
Aufmerksam und sicher werden wir - Kaya und Yamuna - Euch anleiten und unterstützen.

Wir werden wir 3 mal für je ca. 1 1/2 bis 2 Stunden bei den Pferden sein. Am besten ist es, sich gar keine Vorstellung davon zu machen. Laß alle Klischees und Vorstellungen von Pferden zu Hause. Es wird ganz anders sein, als es vorstellbar ist

Vorerfahrung mit Pferden ist nicht notwendig.

Übernachten werden wir in einer Pension in Annaburg in Zweibettzimmern.
Die Zeit mit den Pferden findet in Meuselko statt. (zu Fuß erreichbar oder 5 min. Autofahrt)

Wann:

Der Termin ist : 15.-17. April 2016.

Beginn ist Freitag 18 Uhr
Ende ist Sonntag  ca.15:00 Uhr

Kosten:

Seminarkosten   230,00 €
Übernachtung    22,00 €, pro Nacht und Person,
Frühstück kostet  7,00 €.

Mittagessen bestellen wir in Jessen und zum Abendessen kann jeder etwas mitbringen und zu einem gemeinsamen Buffet beisteuern. Bei gutem Wetter können wir Picknick am Waldsee machen und sonst haben wir die Erlaubnis in der Pension Eigenes zu essen.

Anmeldung bitte über das Anmeldeformular. Es gibt dann nach der Anmeldung noch einen Infobrief mit Allem was mitzubringen ist und was du sonst noch wissen mußt.
Für noch offene Fragen bitte anrufen oder mailen.